Welchen Effekt haben Verschmutzungen auf Solarmodulen?

Verschmutzungen wirken im Prinzip wie Verschattungen und mindern den Ertrag der Photovoltaikanlage. Da die Module elektrisch in Reihe installiert sind, wirken sich bereits Teilverschmutzungen negativ auf die Leistung aus. Besonders problematisch sind Besiedlungen mit Flechten, die vom Modulrand in die Fläche wachsen.

 

Wie erfolgt eine sachgerechte Solarreinigung? Welche Technik setzten wir ein?

Wir nutzen zum Reinigen Wasser aus Ihrem Wasserhausanschluss/Hausbrunnen, welches durch unsere Aufbereitungsanlage entmineralisiert wird. Dieses Wasser hat ein besseres Schmutzanhaftungsvermögen, macht Reinigungsmittel in den meisten Fällen überflüssig und hinterlässt streifenfreien Glanz. Gesäubert wird mit Hilfe einer rotierenden Bürste. Durch die Rotation und durch das Eigengewicht der Bürste werden sogar starke Verschmutzungen (Vogelkot, Flechten, Blütenstaub) gesäubert.

Zum Reinigen von hohen oder weiten Solardächern können wir den Bürstenstiel auf 12 Meter verlängern. 

Sollte dies nicht ausreichen kommt eine Arbeitsbühne (21m Auslage) zum Einsatz.

 

Wie häufig sollte eine Photovoltaikanlage gereinigt werden?

Der Reinigungsrythmus hängt von den Emissionen aus der Umgebung ab. Beispielsweise bei First gelüfteten Ställen in der Landwirtschaft , an stark befahrenen Straßen, in der Nähe von Wäldern/Bäumen (Blüte) oder auf Dächern mit Moosen und Flechten kann eine jährliche Reinigung sinnvoll sein. 

Eine feste Aussage ist somit schwierig zu treffen.

Gerne nehmen wir für Sie / zusammen mit Ihnen Ihre Photovoltaik-Solaranlage in Augenschein.

Rufen Sie uns einfach an!

 

Ein kleiner Tipp am Rande:

Ihre Photovoltaikanlage ist  wahrscheinlich steuerlich als Gewerbe eingestuft. Sollte dieses der Fall sein, können Sie unsere Rechnung steuerlich geltend machen. Fragen Sie Ihren Steuerberater.